Historie

Wenn ein Pinsel auf eine Wand trifft, ist die Firma Frericks meist nicht fern. Aber alles zu seiner Zeit. Es begann 1967:

Köln Porz, Wilhelm Frericks macht seinen Traum der Selbstständigkeit wahr und gründet seinen eigenen Betrieb. Der Name Frericks steht seit jeher für Qualität. Sohn Andreas absolvierte 1986 erfolgreich seine Ausbildung zum Lackierer. 1994 folgte dann sein Meisterjahr mit anschließender Selbständigkeit in München. Drei Jahre später zog es ihn dann aber doch wieder zurück in seine Heimat. So übernahm er 1997 die Kölner Firma seines Vaters.

Malermeister Andreas Frericks

Heute besteht der Familienbetrieb also schon seit mehr als 40 Jahren. Das Team rund um Meister Frericks beinhaltet 14 begabte Handwerker, davon 11 Gesellen und 3 Auszubildende. Ein zukunftsorientierter Ausbildungsbetrieb mit Kölner Wurzeln.

Die Kommentarfunktion ist geschlossen.